Koagulationsnekrose T30.4

Definition

Scharf begrenzter, pergamentartiger Ätzschorf, entstanden durch säurebedingte Eiweißfällung in zugrunde gehenden Zellen. Die Säure wird durch die Koagulation meist gebunden, daraus folgt: Kein weiteres Vordringen in die Umgebung, s.a. Verätzung, Kolliquationsnekrose.

Verweisende Artikel (2)

Kolliquationsnekrose; Verätzung;

Weiterführende Artikel (2)

Kolliquationsnekrose; Verätzung;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014