Kleine G-Proteine

Zuletzt aktualisiert am: 31.05.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Kleine G-Proteine, auch als kleine GTP-asen bezeichnet, sind monomere GTP-bindende Proteine mit einer Molekülmasse von 20 bis 40 kDa. Kleine G-Proteine sind an der Regulation zahlreicher Zellfunktionen beteiligt. Derzeit sind > 100 verschiedene kleine G-Proteine bekannt. Sie werden in 5 Familien unterteilt: Ras, Rho, Rab, Sar1/Arf und Ran. S. unter G-Proteine.

 

Weiterführende Artikel (1)

G-Proteine;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 31.05.2018