Keratitis dendritica B00.5

Zuletzt aktualisiert am: 06.09.2019

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Sternförmige bis bäumchenartig verzweigte und sich ausdehnende Epitheldefekte der Cornea durch Herpes simplex- oder andere Infektionen (s. Herpeskeratitis).

Therapie

  • Therapie der 1. Wahl: Mehrmals tgl. Applikation von Aciclovir- oder Trifluridin-haltiger Augentropfen (z.B. Triflumann) 5mal/Tag für 3 Tage, dann 3mal/Tag für 10 Tage. Aciclovir-haltige Augensalbe zur Nacht.
  • Bei schwerem Befund systemische Therapie mit Aciclovir
  • Therapie der 2. Wahl: Entfernung des gesamten befallenen Epithels durch eine Abrasio mit Äther. Zunächst Lokalanästhesie mit Proxymetacain (z.B. Proparakain-POS 0,5% Augentropfen) oder Oxybuprocain (z.B. Novesine 0,4% Augentropfen), dann Auswischen mit Äther pro narcosi durch den Ophthalmologen.

Verweisende Artikel (1)

Herpes simplex corneae;

Weiterführende Artikel (2)

Aciclovir; Herpeskeratitis;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 06.09.2019