Katzenpocken B08.0

Zuletzt aktualisiert am: 11.03.2020

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Catpox (e); Kuhpocken; Kuhpocken-Infektion

Definition

Pockenerkrankung (s.u. Pockenviren) von Katzen, die selten auch beim Menschen in abgeschwächter Form auftritt.

Erreger

Orthopoxvirus. Erregerreservoir: Nagetiere (z.B. Ratten). S.u. Pockenviren.

Ätiopathogenese

Übertragung des Virus von der Katze auf den Menschen. Reservoir sind meist Nagetiere. Inokulation meist über Hautläsionen.

Lokalisation

Hände oder Finger (ca. 50% der Fälle); Gesicht oder Hals (ca. 30% der Fälle).

Klinisches Bild

Integument: Überwiegend nur eine Primärläsion (72% der Fälle). Beginn meist als geröteter Fleck. Innerhalb von 7-14 Tagen Bildung hämorrhagischer, von Pusteln umgebener Knoten, evtl. Ulzeration. Nach 6-8 Wochen narbige Abheilung.

Extrakutane Manifestationen: Lymphangitis, febrile Allgemeinerscheinungen.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Fölster-Holst R (2018) Weitere Viruserkrankungen in der Dermatologie. In: G. Plewig et al.(Hrsg) Braun-Falc0`s Dermatoloögie, Venerologie und Allergologie, Springer Reference Medizin S.129
  2. Steinborn A et al. (2003) Human cowpox/catpox infection. 
    A potentially unrecognized disease. Dtsch Med Wochenschr 128:607-610.

     

Verweisende Artikel (1)

Pockenviren;

Weiterführende Artikel (1)

Pockenviren;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 11.03.2020