Juxtaartikuläre Knoten A66.7

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Lutz-Jeanselme-Syndrom; Nodositates juxtaarticulares

Definition

Bei Frambösie, Pinta, Syphilis, auch bei 20% der Fälle von Acrodermatitis chronica atrophicans vorkommende Knötchen, häufig symmetrisch an den Streckseiten der Ellenbogen- und Kniegelenke, auch Fuß- und Hüftgelenke.

Klinisches Bild

Meist multiple, schmerzlose, kugelförmige, bis zu taubeneigroße, prallelastische kutane Knoten, die auf der Unterlage frei beweglich sind.

Histologie

Dreizonal aufgeteiltes Granulombild. Initial lymphozytoide Plasmazellen, Epitheloidzellen, Langerhans-Riesenzellen. Bei älteren Knoten: Innere, zellarme, fibröse Schicht mit fibrinisiertem oder hyalinisiertem, evtl. zystisch erweitertem Bindegewebe im Zentrum.

Verweisende Artikel (2)

Frambösie; Rheumaknoten;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017