Jessner, Max

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Biographische Angaben

(¤ 1887, † 1978) Dermatologe. Max Jessner wurde als Sohn des bekannten Dermatologen Samuel Jessner in Stolp/Pommern geboren. Studium der Medizin in München und Königsberg; dermatologische Ausbildung an den Hautkliniken Breslau unter Albert Neisser und in Bern unter Joseph Jadassohn. 1920 Oberarzt bei Jadassohn, der als Nachfolger von Albert Neisser nach Breslau wechselte. 1922 Habilitation, 1926 a.o. Professur. 1931 Nachfolger von Josef Jadassohn auf dem Lehrstuhl in Breslau. 4 Jahre später wurde er wegen seiner jüdischen Abstammung zum Rücktritt gezwungen. Sein Nachfolger wurde der von dem nationalsozialistischen Regime wohlgelittene H.A. Gottron. Jessner emigrierte zunächst in die Schweiz und 1941 nach New York. Nach Beendigung seiner wissenschaftlichen Laufbahn übersiedelte Jessner in die Schweiz und verstarb dort 1978. Forschungsgebiet(e): Effekte des Thorium X. Der Name Jessner wird auch heute noch im Zusammenhang mit der Lymphocytic infiltration of the skin genannt, einem von Jessner und Kanof im Jahre 1953 erstbeschriebenen Krankheitsbild.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Jessner M, Kanof NB (1953) Lymphocytic infiltration of the skin. Arch Dermatol 68: 447-449

Verweisende Artikel (2)

Gottron, Heinrich A.; Pinkus, Hermann;

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014