IVIG

Zuletzt aktualisiert am: 09.08.2018

Autoren: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer, Dr. med. Gustav Lohse

Alle Autoren

Definition

Intravenöse Therapie mit humanen Immunglobulinen.

Indikation

Für die hier aufgeführten Indikationen liegen Leitlinienempfehlungen mit unterschiedlichen Evidenzen vor.  

Dosierung und Art der Anwendung

0,2-1,0 (bis zu 2,0 g) g/kg KG i.v. über mehrere Tage verteilt (leitliniengemäße Standarddosierung: 2g/kgKG über 2-5 Tage verteilt).

Unerwünschte Wirkungen

Präparate

Intratect, Pentaglobin

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Ahmed AR et al. (2007) Treatment of pemphigus vulgaris with rituximab and intravenous immune globulin. N Engl J Med 355: 1772-1779
  2. Lemm G (2002) Composition and properties of IVIg preparations that affect tolerability and therapeutic efficacy. Neurology 59(12 Suppl 6): S28-32
  3. Sami N et al. (2002) Influence of IVIg therapy on autoantibody titers to desmoglein 1 in patients with pemphigus foliaceus. Clin Immunol 105: 192-198
  4. Samuelsson A et al. (2001) Anti-inflammatory activity of IVIG mediated through the inhibitory Fc receptor. Science 291: 484-486
  5. Simon HU, Spath PJ (2003) IVIG - mechanisms of action. Allergy 58: 543-552
  6. Schanz S et al. (2008) Response of dystrophic calicification to intravenous immunglobulin. Arch Dermatol 144: 585-587
  7. Schwörer CV(2015) Leitlinie für den Einsatz von IVIG in der Dermatologie. derm 21:233 
  8. Topf S et al. (2007) Deutliche Besserung eines Skleromyxödem Arndt-Gottron durch hoch dosierte intravenöse Immunglobuline. Hautarzt 58: 525-528
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 09.08.2018