Isosporiasis A07.3

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Isosporidiose

Erstbeschreiber

Virchow, 1860; Woodcock, 1915

Definition

Atypische Diarrhoe, verursacht durch eine Protozoeninfektion (insbes. Isospora belli). Die chronische Isosporidiose mit Durchfällen von mehr als 4 Wochen ist AIDS-definierend.

Erreger

Isospora belli (s.u. Protozoen); ubiquitär vorkommender Darmparasit. Weltweit vorkommendes Protozoon, das bei Immunkompetenten milde Durchfälle, bei HIV-Infizierten schwere klinische Symptome hervorrufen kann. In Europa selten, in Entwicklungsländern (vor allem Tropen, Subtropen) ein großes Problem.

Vorkommen/Epidemiologie

Auftreten bei 0,2% der HIV-Infizierten.

Klinisches Bild

Ähnlich den Kryptosporidiosen führt der Keim auch bei Immunkompetenten gelegentlich zu epidemieartigen Ausbrüchen. Milde Enteritis-artige Beschwerden, gelegentlich auch sehr starke, wäßrige Diarrhoen, Abdominalschmerzen, Krämpfe und Übelkeit. Nicht selten Eosinophilie. Bei immundefizienten Patienten kann es zur chronischen Diarrhoe und schließlich zur Malnutrition kommen. Eine chronische Isosporiasis mit Durchfällen von mehr als vier Wochen ist AIDS-definierend.

Diagnose

Der Nachweis der relativ großen Oozysten gelingt in den normalen Stuhluntersuchungen auf Parasiten, aber auch in säurefesten Färbungen.

Therapie

Cotrimoxazol (Sulfamethoxazol und Trimethoprim): 2mal/Tag 2 Tbl. (80 mg TMP + 400 mg SM) p.o. über 1 Woche. Alternativ: Ciprofloxacin 2mal/Tag 500 mg p.o.

Hinweis(e)

Probenmaterial: Stuhlprobe (Walnuss-gross) in SAF-Medium oder Stuhlversandröhrchen.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Goodgame RW (1996) Understanding intestinal spore-forming protozoa: cryptosporidia, microsporidia, isospora, and cyclospora. Ann Intern Med124: 429-431
  2. Verdier RI (2000) Trimethoprimsulfamethoxazole compared with ciprofloxacin for treatment and prophylaxis of Isospora belli and Cyclospora cayetanensis infection in HIV-infected patients. A randomized, controlled trial. Ann Intern Med 132: 885-888
  3. Woodcock HM (1915) Notes on the protozoan parasites in the excreta. Br Med J ii:704

Verweisende Artikel (2)

Kokzidiose; Protozoen;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017