Intervalltherapie

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Therapiemodalität, bei der eine effektive Behandlung im Intervall eingesetzt wird. Es können auch zwei Behandlungsmodalitäten im Wechsel eingesetzt werden. In der Regel wird ein potenter Wirkstoff im Wechsel mit blander Pflege oder aber komplettem Absetzen der Behandlung gewählt. Das Prinzip der Intervalltherapie kann sowohl extern wie auch systemisch zum Tragen kommen. Ein Beispiel stellt die Intervalltherapie einer tiefen Mykose mit einem systemischen Antimykotikum dar: 1 Woche Therapie im Wechsel mit 3 Wochen ohne Behandlung.

Verweisende Artikel (2)

Betamethasondipropionat; Betamethasonvalerat;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014