Intertrigoauflage

Zuletzt aktualisiert am: 26.08.2016

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Naturheilkundliches Verfahren das zur Behandlung von Intertrigo und intertriginösen Mykosen eingesetzt werden kann. Unter einer Intertrigoauflage wird eine Auflage aus Salbei, Kamille, Frauenmantel und Wasser verstanden.
 

Wirkungen

antimykotisch, juckreizmildernd, desinfizierend, entzündungshemmend, schweißhemmend.
 

Indikation

Intertrigo und Mykosen
 

Durchführung


Materialien: Salbei, Kamille, Frauenmantel, Wasser Mullkompresse, Esslöffel, Messbecher, Topf, Sieb, Schüssel
Durchführung: aus 1 EL Teedroge und 150 ml 80 Grad Celsius heißem Wasser einen Absud herstellen; 20 Minuten ziehen lassen und abseihen. Mullkompresse in Absud tränken, gut auswringen und auf die betroffene Hautstelle legen.
Nachbereitung: Haut trocken tupfen;frische, trockene Kompresse in Hautfalte legen und gebrauchte entsorgen; Absud täglich frisch zubereiten.

Dauer und Häufigkeit: solange Wickel als angenehm empfunden wird, mindestens jedoch 30 Minuten 2 x täglich.

 

Kontraindikation

Bekannte Sednsibilisierungen gegen die Inhaltsstoffe.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Beer AM et al. (2012) Hrsg. Leitfaden Naturheilverfahren für die ärztliche Praxis, Urban und Fischer Verlag 2012, S. 45.
     

Weiterführende Artikel (2)

Kamille echte; Salbei Echter;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 26.08.2016