Intertrigo L30.49

Zuletzt aktualisiert am: 03.11.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Dermatitis intertriginosa; Hautwolf

Definition

Hochrote, meist scharf begrenzte (Satelittenherde weisen auf eine intertriginöse Candidose oder auf ein kontaktallergisches Ekzem hin), großflächige, juckende oder schmerzende Erosionen, Flecken oder erosive Plaques sowie häufig auch Rhagadenbildung in den Körperfalten. Ein unangenehmer süßlicher Fötor weist auf eine bakterielle Superinfektion hin.

Ätiopathogenese

Reibung, Schwitzen (evtl. Auftreten nach intensiver Sporttätigkeit, oder nach Tragen enger Kleidung), Mazeration bei Adipositas.

Manifestation

Häufig adipöse, leicht schwitzende Personen.

Lokalisation

Submammär, Axillen, Leisten, Perianalregion, Windelregion

Komplikation

Sekundärinfektion durch Bakterien oder Pilze, v.a. Candida albicans. S.a. Candidose.

Therapie allgemein

Externe Therapie

Verlauf/Prognose

Bei suffizienter Therapie günstig.

Weiterführende Artikel (2)

Candida; Candidose;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 03.11.2018