Interleukin-8

Zuletzt aktualisiert am: 10.01.2020

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

CXCL8 (für CXC-Motiv-Chemokin 8); IL-8

Definition

Il-8 ist ein Chemokin aus der Gruppe der CXC-Motiv-Chemokine. Beim Menschen wird das Interleukin-8-Protein vom CXCL8-Gen kodiert. IL-8 wird zunächst als Vorläuferpeptid aus 99 Aminosäuren gebildet, das dann zu mehreren aktive IL-8-Isoformen gespalten wird.

CXCL8 wird insbesondere von Endothelzellen (Endothelzellen speichern IL-8 in ihren Speichervesikeln, den Weibel-Palade-Körperchen), Monozyten, Epithelzellen und Fibroblasten exprimiert. Es gibt zahlreiche Rezeptoren auf der Oberflächenmembran, die IL-8 binden können; Die am häufigsten untersuchten Typen sind die G-Protein-gekoppelten Rezeptoren CXCR1 und CXCR2.

Als Entzündungsmediator ist IL-8 bei der chemotaktischen Rekrutierung von Leukozyten, insbesondere neutrophile Granulozyten in das entzündete Gewebe involviert. Darüber hinaus wirkt CXCL8 als Angiogenesefaktor und ist an der Bildung und Neubildung von Blutgefäßen beteiligt.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 10.01.2020

Artikelinhalt