Interferon beta-1a

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

beta-Interferon-1a; IFN β-1a; IFN-β-1a; Interferon-beta-1a; Interferon-β-1a; β-Interferon-1a

Definition

Indikation

Multiple Sklerose, die durch 2 oder mehr Schübe innerhalb der letzten 2 Jahre gekennzeichnet ist.

Eingeschränkte Indikation

Schwere Nieren- u. Leberschäden, schwere Myelosuppression.

Schwangerschaft/Stillzeit

Kontraindiziert.

Dosierung und Art der Anwendung

  • S.c. (Rebif): 3mal/Woche 44 µg Injektionslösung injizieren, wenn höhere Dosis nicht vertragen wird Reduktion auf 3mal/Woche 22 µg s.c.
  • I.m. (Avonex): 1 mal/Woche 30 µg i.m.

Unerwünschte Wirkungen

Häufig grippeähnliche Allgemeinsymptome (Fieber, Müdigkeit, Schüttelfrost, Kopfschmerzen, Myalgie, Schweißausbrüche), Reaktionen an der Einstichstelle (Erytheme).

Kontraindikation

Schwere Depressionen, Suizidgefährdung, Epilepsie mit therapeutisch nicht ausreichend kontrollierbaren Anfällen, Pat. < 16 LJ.

Präparate

Avonex, Rebif

Hinweis(e)

Merke! Keine Anwendung zusammen mit anderen Immunmodulatoren außer Glukokortikoiden oder ACTH. Vorsicht bei Komedikation mit Substanzen, die vorrangig vom Zytochrom-P450-System verstoffwechselt werden (z.B. Antiepileptika).

Weiterführende Artikel (2)

Interferon beta; Zytokine;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017