Infundibulum-Follikulitis, disseminiert-rezidivierende L73.8

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Disseminate and recurrent infundibulo-folliculitis

Erstbeschreiber

Hitch u. Lund, 1968

Definition

Erkrankung mit fast generalisiertem Auftreten von follikulären, papulösen Eruptionen. Die Eigenständigkeit dieses Krankheitsbildes ist noch umstritten.

Manifestation

Überwiegend bei jungen Erwachsenen auftretend, bei Männern häufiger als bei Frauen. Bevorzugt betroffen sind Schwarze.

Lokalisation

Vor allem Stamm, auch Extremitäten und Gesicht.

Klinisches Bild

Über Monate oder Jahre rezidivierende, streng follikulär gebundene, stecknadelkopfgroße Papeln. Gänsehautartiger Aspekt. Keine Haarwachstumsstörungen.

Histologie

Periinfundibuläre, lymphoidzellige Infiltrate; gelegentlich intrainfundibuläre Hyperkeratose.

Therapie

Bestrahlungstherapie

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Calka O et al. (2002) A case of disseminated and recurrent infundibulofolliculitis responsive to treatment with systemic isotretinoin. J Dermatol 29: 431-434
  2. Carzuszaa F et al. (1991) What is your diagnosis? Hitch-Lund recurrent disseminates infundibulo-folliculitis. Ann Dermatol Venerol 188: 135–136
  3. Heymann WR (2002) Infundibulofolliculitis of the neck. Cutis 70: 178-180
  4. Hitch JM, Lund HZ (1968) Disseminate and recurrent infundibulo-folliculitis: report of a case. Arch Dermatol 97: 432-435
  5. Karg E et al. (1986) Infundibulumfolliculitis disseminata recidivans. Hautarzt 37: 156–158
  6. Ravikumar BC et al. (1999) Disseminate and recurrent infundibulofolliculitis: response to psoralen plus UVA therapy. Int J Dermatol 38: 75-76

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017