Impetigo, nicht-bullöse L01.0

Zuletzt aktualisiert am: 06.02.2016

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Überholter Begriff für eine Sonderform der Impetigo ohne Blasenbildung.

Erreger

Staphylococcus aureus. In seltenen Fällen auch Staphylococcus pyogenes (Serotypen: 1, 4, 12, 25 und 49).

Auch interessant

Dermatologie
Anzeige

Vorkommen/Epidemiologie

Etwa 70% aller Impetigo-Fälle verlaufen nicht-bullös.

Ätiopathogenese

Häufig sekundär nach kleineren Traumata.

Lokalisation

V.a. perinasal und perioral.

Klinisches Bild

Initial 0,2-0,4 cm große, gerötete Flecken, die sich rasch in Bläschen, bzw. Pusteln umwandeln und dann unmittelbar platzen, so dass die charakteristische honiggelbe Kruste entsteht. Rasche Ausbreitung in die Umgebung.

Histologie

Intraepidermale Bläschen-, bzw. Pustelbildung mit umgebender Spongiose. Dichtes Infiltrat aus Lymphozyten und Neutrophilen im oberen Korium.

Komplikation

Bei Infektion mit Staphylococcus pyogenes kann es zu einer Glomerulonephritis kommen.

Therapie

Je nach Ausmaß lokale oder systemische, antibiogrammgerechte Antibiose.

Verweisende Artikel (1)

Impetigo (Übersicht);

Weiterführende Artikel (1)

Impetigo (Übersicht);

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 06.02.2016