Ichthyosis Curth-Macklin Q80.8

Zuletzt aktualisiert am: 12.05.2019

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Hyperkeratosis monstruosa; Ichthyosis hysterix Curth-Macklin; Ichthyosis hystrix gravior; Ichthyosis hystrix gravior, Typ Curth-Macklin; Sauriasis

Erstbeschreiber

Curth u. Macklin, 1954

Definition

Sehr seltene, autosomal dominante keratinopathische Genodermatose mit ausgeprägten hystrixartigen Hautveränderungen am gesamten Integument unter Einbeziehung von Gelenkbeugen sowie von Handtellern und Fußsohlen. Nur wenige Fälle sind bisher beschrieben. 

Einteilung

Unter Einbeziehung der hier beschriebenen Ichthyosis Curth-Macklin werden 5 klinische  Varianten beschrieben, die sich auf jeweilige Familien beziehen (Mehta S et al. 2015):

  • Ichthyosis (hysterix) Brocq
  • Ichthyosis (hysterix) Lambert (Ichthyosis hysterix Lambert)
  • Ichthyosis (hysterix) Curth-Macklin
  • Ichthyosis (hysterix) Rheydt
  • Ichthyosis (hysterix) Baefverstedt.

Ätiopathogenese

Der Gendefekt (autosomal-dominant) befindet sich auf dem Genlocus KRT1 12q13 (Wang WH et al. 2016).

Interne Therapie

Systemische Retinoide, wie Acitretin (Neotigason). Erwachsene: Initial 10-35 mg/Tag p.o., möglichst niedrige Erhaltungsdosis nach Klinik mit 5-10 mg/Tag.

Hinweis(e)

Die älere Bezeichnung "Ichthyosis hysterix" war insofern problematisch, da es sich um eine rein deskriptive Beschreibung des Zustands einer Ichthyose mit stacheligen schwarzbraunen Hyperkeratosen handelte, der je nach Behandlungszustand bei mehreren Ichthyosen zu beobachten ist.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Brusasco A et al. (1994) Ichthyosis Curth-Macklin - a new sporadic case with immunohistochemical study of keratin expression. Arch Dermatol 138: 1077-1079
  2. Curth HO, Macklin MT (1954) The genetic basis of various types of ichthyosis in a family group. Am J Hum Genet 6: 371-381
  3. Ishida-Yamamoto A et al. (2002) Lessons from disorders of epidermal differentiation-associated keratins. Histol Histopathol 17: 331-338
  4. Mehta S et al. (2015) A Sporadic Case of Ichthyosis Curth Macklin: Rare Presentation of a Rare Disease.
    Indian J Dermatol 60:522.
  5. Sprecher E et al. (2003) Epidermolytic hyperkeratosis and epidermolysis bullosa simplex caused by frameshift mutations altering the v2 tail domains of keratin 1 and keratin 5. J Invest Dermatol 120: 623-626
  6. Wang WH et al. (2016) Ichthyosis hystrix Lambert type and Curth-Macklin type are a single entity with
    affected (KRT1 mutation) or unaffected (KRT10 mutation) palms and soles?Eur J Dermatol 26:493-495.
     

Verweisende Artikel (2)

Ichthyosis hystrix; Keratine;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 12.05.2019