Hydroxyäthylstärke

Synonym(e)

HAES

Definition

Plasmaexpander aus Amylopektin mit Molekulargewichten zwischen 40.000 und 450.000 Dalton. HAES wird zur Volumensubstitution und zur Hämodilution gegeben.

Unerwünschte Wirkungen

Dermatologisch ist ein nach HAES-Infusion, bei 20-60% der Pat. beobachteter, heftiger Juckreiz durch Einlagerung kleinster HAES-Partikel in Makrophagen von Bedeutung, der 1-6 Wochen nach Beginn der Infusionstherapie eintreten kann und 12-24 Monate persistiert. S.u. Pruritus nach HAES-Infusionen.

Hinweis(e)

Ultrastruktureller Nachweis der HAES-Partikel mit Hilfe der Immunelektronenmikroskopie. Klinik und Poliklinik für Hautkrankheiten, Westfälische Wilhelms-Universität Münster.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Bork K (2005) Pruritus precipitated by hydroxyethyl starch: a review. Br J Dermatol 152: 3-12

Weiterführende Artikel (2)

Pruritus; Pruritus nach HAES-Infusionen;
Zuletzt aktualisiert am: 23.10.2017