Hydrocortison

Zuletzt aktualisiert am: 19.05.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Hydrokortison

Definition

Schwach wirksames nichthalogenisiertes Glukokortikoid.

Halbwertzeit

1,5 h

Indikation

Status asthmaticus, allergische Reaktionen, Ekzeme; entzündliche, allergische und pruriginöse Dermatosen.

Dosierung und Art der Anwendung

  • Salbe/Creme: 1-3mal/Tag dünn auf die betroffenen Hautstellen auftragen.

    Merke! Anwendungsdauer max. 8 Wochen.

  • Systemisch: 100-250 mg i.v.

Normkonzentration

0,25-3% in Salben, Cremes und Lotionen.

Präparate

Ficortril, Dermoposterisan, Hydrogalen, Hydro-Wolff, Hydrocortison Hoechst

Hinweis(e)

Normwert: Der Referenzbereich liegt morgens zwischen 171 und 536 nmol/l, nachmittags zwischen 64 und 337 nmol/l und nachts < 138 nmol/l

Pathologisch erhöht: Cushing-Syndrom, Adipositas, Anorexia nervosa, chronischer Alkoholismus, schwere akute und chronische Allgemeinerkrankungen, endogene Depression, Hyperöstrogenismus, iatrogen und paraneoplastisch

Pathologisch erniedrigt: Addison-Syndrom

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 19.05.2018