HOS-Test

Definition

Test zur Prüfung der Spermatozoenmembranfunktion gegenüber hypoosmolaren Belastungen als indirekter Parameter für die Spermatozoenvitalität und -befruchtungsfähigkeit. Große Bedeutung bei der Untersuchung der männlichen Fertilität, zumal die Ergebnisse des HOS-Testes hochsignifikant mit den Ergebnissen des HOP-Testes korrelieren.

Durchführung

Nativejakulat wird mit einer hypoosmolaren Lösung aus Natriumcitrat und Fruktose bei 37 °C für 30 Minuten inkubiert; anschließend wird der Anteil geschwollener Spermatozoen im mikroskopischen Präparat ausgezählt (Normwert > 60% geschwollene Spermatozoen).

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Jeyendran RS, van der Veen HH, Perez-Pelaez M, Crabo BG, Zaneveld LJ (1984) Development of an assay to assess the functional integrity of the human sperm membrane and its relationship to other semen characteristics. J Reprod Fertil 70: 219-224
  2. Ludwig G, Frick J (1987) Praxis der Spermatologie. Springer Verlag Berlin

Weiterführende Artikel (1)

HOP-Test;
Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014