Hoede, Karl

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Biographische Angaben

(¤ 1897, † 1973) Dermatologe, tätig in Würzburg. Hoede folgte 1939 Karl Zieler als Leiter der Würzburger Hautklinik. Seine negative Rolle als nationalsozailistisch geprägter Dermatologe (NSDAP-Mitglied) ist vielfach belegt. Hoede untersuchte u.a. Hautkrankheiten wie die Psoriasis im Hinblick auf die Anwendbarkeit des Gesetzes zur Verhütung von erbkranken Nachwuchses und kam zu dem Schluss: "Dringend erwünscht ist eine Entscheidung darüber, bei welchen Hautkranken eine Verheiratung nicht im Interesse der Volksgemeinschaft liegt."

Verweisende Artikel (1)

Zieler, Karl;

Weiterführende Artikel (1)

Zieler, Karl;

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014