HIPA-Test

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Heparin-induced Platelet Activation; Heparininduzierte Plättchenaggregation

Definition

Nachweis der Thrombozytenaktivierung in Anwesenheit von Heparin oder Heparinabkömmlingen.

Durchführung

Inkubation von Thrombozyten gesunder Spender in einer Mikrotiterplatte mit dem zu untersuchendem Serum und mit Heparin. Eine Plättchenaktivierung führt zur Sedimentation der Thrombozyten, mittels optischer Messung wird der Antigen-Autoantikörper-Komplex erfasst.

Hinweis(e)

Der Test erlaubt auch gleichzeitig eine Aussage in vitro über die Verträglichkeit alternativer Präparate.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Greinacher A et al. (1991) A rapid and sensitive test for diagnosing Heparin-associated thrombocytopenia. Thromb Haemost 66: 734-736
  2. Greinacher A, Juhl D, Strobel U, Wessel A, Lubenow N, Selleng K, Eichler P, Warkentin TE (2007) Heparin-induced thrombocytopenia: a prospective study on the incidence, platelet-activating capacity and clinical significance of antiplatelet factor 4/heparin antibodies of the IgG, IgM, and IgA classes. J Thromb Haemost 5: 1666-1673
  3. Warkentin TE (2007) Heparin-induced thrombocytopenia. Hematol Oncol Clin North Am 21: 589-607
  4. Warkentin TE, Maurer BT, Aster RH (2007) Heparin-induced thrombocytopenia associated with fondaparinux. N Engl J Med 356: 2653-2655

Weiterführende Artikel (1)

Heparininduzierte Thrombozytopenie;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017