Herrmann, Franz

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Biographische Angaben

(¤ 1898, † 1977) Geboren in Hoechst am Main als Sohn eines Farbstoffchemikers der Fa. Höchst. In Frankfurt Schulausbildung; Studium der Medizin an der JW-Goethe-Universität in Frankfurt/Main; 1922 Promotion mit dem Thema: "Thymusbestrahlung bei der Psoriasis". Dermatologische Ausbildung bei K. Herxheimer an der Universitätshautklinik Frankfurt. 1928 Habilitation mit dem Thema: "Über die funktionelle Disposition zu Vergiftungen". 1930 unter Oscar Gans weiter Oberarzt an dieser Klinik. 1933 Entlassung aus dem akademischen Dienst der Hochschule durch das nationalsozialistische Regime. 1938 Emigration nach London und später New York. Herrmann musste nochmals studieren und 3 zusätzliche Examina ablegen. Weitere Ausbildung bei GM MacKee und später M. Sulzberger. 1959 Ruf an die JW-Goethe-Universität Frankfurt/Main als Nachfogler seines ehemaligen Lehrers O. Gans. Wissenschaftliche Schwerpunkte: Biochemie der Haut, das Str. corneum, Talg- und Schweißdrüsensekretion der Haut.

Verweisende Artikel (2)

Gans, Oscar; Stüttgen, Günter;

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014