Hepatitis-E-Virus

Zuletzt aktualisiert am: 03.09.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

RNA-Virus; Übertragung des Virus erfolgt fäkal-oral, d.h. entweder über die Aufnahme durch Fäkalien verunreinigter Lebensmittel oder durch kontaminiertes Trinkwasser. Die Übertragung des Hepatitis-D-Virus durch Blut oder Blutprodukte ist selten. Das Virus kommt bisher hauptsächlich in Indien, Asien und Afrika vor. Zunehmende Anzahl der Infektionen in Europa.

Vorkommen/Epidemiologie

Inkubationszeit (IKZ): 5-6 Wochen. Klinischer Verlauf gleicht einer Hepatitis A mit subklinischen und leichten  Verläufen.

Diagnose

Untersuchungsmaterial: Serologie 1-2ml Serum

Direktnachweis: EDTA-Blut, Stuhlmaterial

Mikrobiologische Diagnostik:

Direktnachweis:

  • PCR: Nachweis der Virus-RNA im Stuhl, EDTA-Blut oder Serum

Serologischer AK-Nachweis:

  • Anti-HEV-IgM und IgG-AK im Serum (Immunoblot): IgM-AK beweisen frische Infektion. Nachweis vom Beginn der ersten Symptome an, 3-6 Monate lang nachweisbar. IgG-AK persistieren lebenslang. Bei Immunsupprimierten nicht zu verlässig.
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 03.09.2018