Harber-Syndrom Q82.8

Definition

Wahrscheinlich autosomal-dominant vererbtes, persistierendes Gesichtserythem.

Manifestation

Frühe Jugend.

Klinisches Bild

Persistierendes, diffuses, teilweise mit Schuppen bedecktes, im Stirn-, Nasen- und Kinnbereich mit Teleangiektasien durchsetztes Erythem mit zahlreichen roten follikulären Hornpapeln.

Histologie

Uncharakteristisch.

Therapie

Verweisende Artikel (2)

Teleangiektasie; Teleangiektasie;

Weiterführende Artikel (2)

Erythem; Teleangiektasie;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014