Haarzylinder L67.8

Synonym(e)

ausstoßende Follikulitis; ecbolic folliculitis; Follikulitis ausstoßende; Haaresser; Hair casts

Definition

Grau-weiße, 3–7 mm lange Formationen, die die Haare zylinderförmig umgeben und den Haarschaft entlang frei beweglich sind.

Vorkommen/Epidemiologie

V.a. bei jungen Mädchen.

Ätiopathogenese

Unklar.

Klinisches Bild

Haarzylinder werden in 2 Typen eingeteilt:
  • Parakeratotische Haarzylinder: Auftreten bei verschiedenen entzündlichen Erkrankungen der Kopfhaut, z.B. Psoriasis, Pityriasis amiantacea, Pityriasis simplex capillitii.
  • Peripapilläre Haarzylinder: Keine Veränderung der Kopfhaut; die Hülsen setzen sich aus Anteilen der inneren und äußeren Wurzelscheide zusammen. Bislang nur beim weiblichen Geschlecht beschrieben.

Therapie

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017