Gyrasehemmer

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Chinolone

Definition

Gruppe von Antibiotika aus der Gruppe der Chinolone, die durch Hemmung der an der DNA-Transkription und Replikation beteiligten Gyrase wirken. Zugehörig sind u.a.: Ofloxacin, Enoxacin, Ciprofloxacin, Levofloxacin, Norfloxacin, Moxifloxacin, Gatifloxacin.

Indikation

Infektionen, bes. durch gramnegative Keime. Gegen Pseudomonas aeruginosa besitzt Ciprofloxacin die beste Aktivität.

Unerwünschte Wirkungen

Gastrointestinale Störungen; ZNS-Störungen; Exantheme, Pruritus; Photosensibilisierung.

Wechselwirkungen

S. Tabelle 1.

Kontraindikation

Schwangerschaft, Stillzeit, Kinder und Jugendliche in der Wachstumsphase.

Tabellen

Wesentliche Wechselwirkungen von Gyrasehemmern

Antazida, mineralische

Absorption von Gyrasehemmern ↓

Antikoagulantien, orale

Blutungsneigung ↑

Ciclosporin

Ciclosporin-Spiegel ↑

Fenbufen

Krampfanfälle ↑

Glibenclamid

Hypoglykämie ↑

Theophyllin

Theophyllin-Konzentration und Wirkung ↑

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014