Gudden, Bernhard von

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Biographische Angaben

(¤ 1824, † 1886) Psychiater. Gudden war Sohn eines Gutsbesitzers und Bierbrauers. Schulbesuche in Kleve (Niederrhein), ab 1844 Medizinstudium in Bonn, Berlin und Halle. 1848 in Halle Promotion. 1849-55 Assistent an den psychiatrischen Anstalten Siegburg und Illenau (Preussen), in dieser Zeit entstanden auch Arbeiten über Parasitosen der Haut. Später wurde v. Gudden Direktor der Irrenanstalt Werneck (Bayern). 1869 Professur für Psychiatrie an der Universität Zürich. 1872 Ruf an die Universität München. v. Gudden ertrank mit Ludwig II. von Bayern, den er psychiatrisch betreute, im Starnberger See.

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014