Goldpräparate

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Antirheumatika, Basistherapeutika. Beispielsweise Auranofin, Natriumaurothiomalat.

Indikation

Psoriasisarthritis, rheumatoide Arthritis.

Merke! Vor Einleitung der Therapie muss eine Schwangerschaft ausgeschlossen und während der Therapie eine effektive Kontrazeption durchgeführt werden!

Eingeschränkte Indikation

Insulinpflichtiger Diabetes mellitus, Sonnenexposition (incl. künstl. UV-Bestrahlung).

Unerwünschte Wirkungen

S. Tabelle 1.

Wechselwirkungen

S. Tabelle 2.

Kontraindikation

Schwangerschaft, Stillzeit, Agranulozytose, atopische Diathese, Autoimmunerkrankungen (Dermatomyositis, systemischer Lupus erythematodes, Sklerodermie), Blutbildungsstörungen, Blutungsneigung, Colitis ulcerosa, schwere Leber- und Nierenfunktionsstörungen, Thrombozytopenie, aktive Lungentuberkulose, Überempfindlichkeit gegenüber Schwermetallen.

Tabellen

Nebenwirkungen von Goldpräparaten

Atemwege

allergische Alveolitis, Bronchiolitis, interstitielle Lungenfibrose (unter Therapie 1mal/Jahr Röntgenkontrolle des Thorax!)

Blut, Lymphe

Agranulozytose, hypo- bis aplastische oder hämolytische Anämie,

Eosinophilie (Therapieabbruch bei > 12%)

Leukopenie, Neutropenie, Thrombozytopenie (Therapieabbruch bei < 100.000 Thrombozyten/μl), Panzytopenie,

thrombozytopenische Purpura

GIT

Appetitlosigkeit, Erbrechen, Diarrhoe

Cholestase, Ikterus, Hepatitis

Magen-Darm-Blutungen

Transaminasenanstiege, selten Lebernekrose

Harnwege

Albuminurie, Hämaturie, Proteinurie (Therapieabbruch bei > 300 mg Eiweiß/l Urin), Zylindrurie

Glomerulonephritis, Immunkomplex-Nephritis

Goldnephropathie, Tubulusnekrose

akutes Nierenversagen

Haut

allergische Exantheme, Pityriasis rosea-ähnliche Reaktionen, Pruritus, Alopezie, Quincke-Ödem, anaphylaktischer Schock, Lyell-Syndrom

Gingivitis, Stomatitis

Photosensibilisierung

grau-blaue Pigmentierungen, v.a. in lichtexponierten Arealen

intradermale Goldablagerungen

medikamentös-induzierter Lupus erythematodes

Onycholyse, Hyperhidrose

Herz-Kreislauf

Bradykardie, Tachyarrhythmie

Nervensystem

EEG-Veränderungen, Kopfschmerzen, Krampfanfälle, Halluzinationen, Verwirrtheitszustände

Enzephalopathie, Enzephalitis, Neuropathie, Neuritis

Guillain-Barré-Syndrom

Sinnesorgane

metallischer Geschmack

Chrysiasis (Goldeinlagerungen in Augengewebe)

Hornhautulzera

Iritis, Konjunktivitis, Neuritis Nn. optici

Stützapparat

Arthralgien

Schmerzen an der Injektionsstelle bei i.m. Applikation


Wesentliche Wechselwirkungen von Goldpräparaten

Butazone

wechselseitige Toxizität ↑, Kombination meiden

Chloroquin

Retinopathie-Risiko ↑

Clozapin

Agranulozytose, Kombination meiden

Eisen

Gold-Wirkung bei oraler Applikation ↓

Metamizol

wechselseitige Toxizität ↑, Kombination meiden

NSAR

Blutbildungsstörungen, wechselseitige Toxizität ↑

Penicillamin

Blutbildungsstörungen, Nierenschäden, Gold-Wirkung ↓, Kombination meiden

Zytostatika

wechselseitige Toxizität ↑, Kombination meiden

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014