Gold-Dermatitis L27.04

Definition

Unspezifische Dermatitis als Nebenwirkung der Goldtherapie (Chrysotherapie) bei rheumatoider Arthritis oder anderen Erkrankungen. Inzidenz bis zu 53% der mit Gold behandelten Patienten. Es handelt sich um dosisabhängige toxische Veränderungen, die im Gegensatz zur Chrysiasis reversibel sind.

Klinisches Bild

Makulopapulöse, erythematosquamöse, lichenoide, vesikulöse oder urtikarielle Hautveränderungen. Oftmals starker Pruritus.

Therapie

Externe Therapie

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Eisler R (2003) Chrysotherapy: a synoptic review. Inflamm Res 52: 487-501
  2. Fritsch P et al. (1996) Metalldermatosen II. Hautarzt 47: 400-409
  3. Nonaka H et al. (2003) Gold allergy in Japan. Contact Dermatitis 48: 112-114

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014