Glukortikosteroide topische

Zuletzt aktualisiert am: 18.08.2020

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Corticosteroide; Corticosteroids; Glucocorticoidexterna; Glucocorticoidexternum; Glucorticosteroide topische; Glukokortikoide topische; Glukokortikoide, topische; Kortikosteroide; Kortisonallergie; Topical steroids; Topische Kortikosteroide; Topische Steroide

Definition

Glukokortikoide zur topischen Applikation.

Einteilung

Übersicht der topischen Glukokortikoide (Monopräparate, Klassifikation nach Niedner, modifiziert)

Klasse I (milde)

  • Dexamethason  (0,02-0.05%)
  • Clobetasonbutyrat (0,05%)
  • Hydrocortison   (0,25%-1,0%)
  • Hydrocortisonacetat (0,25-1,0%)
  • Prednisolon (0,4-0,5%)

Klasse II (mäßig stark)  

  • Betamethason-valerat(0,05%)
  • Desoximetason (0,25%)
  • Flumethason (0,02%)
  • Flumetason-pivalat (0,02%)
  • Fluocortolon (0,25%)
  • Flupredniden-21-acetat (0,1-2,5%)
  • Hydrocortison-17-butyrat (0,1%)
  • Hydrocortisonaceponat (0,1%)
  • Hydrocortisonbuteprat (0,1%)
  • Prednicarbat (0,25%)
  • Triamcinolonacetonid (0,05-0,1%)
  • Dexamethason  (0,1%)

Klasse III (stark)              

  • Amcinonid (0,1%)
  • Betamethason-17,21-dipropionat (0,05%)
  • Betamethason-17-valerat (0,1%)
  • Desoximetason (0,05%)
  • Diflorason-diacetat (0,01%)
  • Diflucortolon-21-pentanoat (0,1%)
  • Fluocinolonacetonid (0,025- 0,1%)
  • Fluticason-propionat (0,025-0,1%)
  • Mometason-furoat (0,1%)

Klasse IV (sehr stark)    

  • Clobetasol-propionat (0,05%)
  • Diflucortolon-valerat (0,3%)

 

Indikation

Entzündliche Dermatosen v.a. Ekzemerkrankungen und lokalisierte Formen der Psoriasis vulgaris.

Eingeschränkte Indikation

Schwangerschaft 1. Trimenon, Stillzeit, Windeldermatitis.

Dosierung und Art der Anwendung

Je nach Konzentration des topischen Glukokortikoids und Indikationsstellung1-3mal/Tag dünn auf die betroffenen Hautstellen auftragen. An Handflächen und Fußsohlen empfiehlt sich die Anwendung unter stundenweiser (2-4h) Okklusion. Eine intermittierende Erhaltungstherapie verlängert die Remissionszeiten.

Unerwünschte Wirkungen

Allergische Reaktionen, Glaukom bei längerer Anwendung im Augenbereich, Purpura, Cushing-Syndrom, Akne, Infektionen, periorale Dermatitis, Follikulitis, Hautatrophie, Striae cutis distensae, Hauttrockenheit, Hypertrichose, Wundheilungsstörungen.

Kontaktallergische Reaktionen werden beobachtet (Wurpts G 2018). Ihre Inzidenz liegt nach einer älteren europäischen Studie bei (erstaunlichen!) 0,2-5,0%. 85% dieser Patienten sind auf mehr als ein Glukokortikoid sensibilisiert (Wurpts G 2018).

Topische Glukokortioide werden je nach allergologischer Relevanz in 4 Gruppen eintgeteilt (s.a. Glukokortikoide Epikutantestreihe):

  • A (Hydrocortison-Typ)
  • B (Acetonid-Typ)
  • C (Betamethason-Typ)
  • D (Ester-Typ - Veresterungen in der C16 Stellung)

Eine Halogenierung in C6-Stellung vemindert das -Risiko einer Sensibilisierung.  Moderate Sensibilisierungshäufungen finden sich bei Amcinonid, Hydrocortison-17-butyrat sowie Budesonid.


     

Wechselwirkungen

Bei gleichzeitiger Anwendung von Idoxuridin Verzögerung der Wundheilung.

Kontraindikation

Periorale Dermatitis, bakterielle Hautentzündungen (Monotherapie), Hauttuberkulose, Impfreaktionen, Syphilis, Mykosen, Rosazea, Varizellen.

Hinweis(e)

  • Eine Anwendung im Gesichtsbereich sollte nur unter strenger Indikationsstellung erfolgen.
  • Bei großflächiger Applikation muss v.a. bei entzündlichen Dermatosen mit einer nicht unerheblichen systemischen Resorption gerechnet werden.
  • Wichtig bei histologischer Abklärung entzündlicher Dermatosen: um relevante Aussagen zu erhalten, müssen externe Glukokortikoide zuvor mehrtägig (7-10 Tage) abgesetzt werden, da eine Beurteilung ansonsten wenig aussagekräftig ist.
  • Verschiedene topische Glukokortikoide können mit topischen Antibiotika oder topischen Antiseptika kombiniert werden (s. u. Glukokortikoide topische, Kombinationen) 

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Castela E et al. (2012) Topical corticosteroids in plaque psoriasis: a systematic review of risk of adrenal axis suppression and skin atrophy. J Eur Acad Dermatol Venereol 26: Suppl 3, 47-51
  2. Dooms-Goossens A et al. (1996) Corticosteroid contact allergy: an EECDRG multicentre study. Contact Dermatitis 35:40-44.
  3. Goossens A (2000) Reactions to corticosteroids: some new aspects regarding cross-sensitivity. Cutis 65:43-45.
  4. Wurtps G (2018) Kontaktallergie auf Glukokortikoide. Allergo J 27: 13-15 
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 18.08.2020