Glossitis rhombica mediana K14.2

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Glossitis mediana rhombica; Lingua Brocq-Pautrier; median rhomboid glossitis

Erstbeschreiber

Brocq u. Pautrier, 1914

Definition

Harmlose Entwicklungsanomalie der Zunge mit umschriebener papillenfreier Zone in der Mitte des Zungenrückens.

Vorkommen/Epidemiologie

Häufiges Symptom, das bei etwa 1,5% der Bevölkerung auftritt. Bei diabetischen Patienten werden Prävalenzen von etwa 6% nachgewiesen.

Ätiopathogenese

Harmlose Entwicklungsanomalie, die als mangelhafte Rückbildung des Tuberculum impar interpretiert wird; aber auch angiomatöse Hemmungsmissbildung. Überlagernde Infektionen z.B. Candida-Infektionen) werden beobachtet oder sind auslösend.

Manifestation

Nach der Pubertät, meist im 2. oder 3. Lebensjahrzehnt. Bei Kindern extrem selten (häufiger bei Kindern mit Immundefekten, z.B. HIV-Infektion).

Klinisches Bild

Meist symptomloser, ovaler oder rhombenförmiger, auch streifenförmiger, achsensymmetrischer, sattroter, scharf begrenzter Schleimhautbezirk mit papillenfreier Oberfläche im mittleren Drittel des Zungenrückens (stets vor dem Sulcus terminalis), zentral gelegen. Die Oberfläche der Läsion kann glatt atrophisch, aber auch eingesunken oder plastersteinartig erhaben sein.  Mögliche Sekundärveränderungen: Kleine leukoplakische Einsprengungen. Nicht selten Besiedlung durch Candia-albicans.  

Histologie

Epithelhyperplasie, Papillenatrophie.

Differentialdiagnose

Unspezifische chronische Entzündung; Arzneimittelreaktion, fixe; Zungenkarzinom; Candidose.

Therapie

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Bae GY et al. (2003) A case of median rhomboid glossitis. J Dermatol 30: 423-425
  2. Brocq L, Pautrier LM (1914) Glossite losangique médiane de la face dorsale de la langue. Ann dermatol syphilogr (Paris) 5: 1-18
  3. Ghabanchi J et al. (2011) The prevalence of median rhomboid glossitis in diabetic patients: a case-control study. Iran Red Crescent Med J 13:503-506
  4. Martin HE, Howe ME (1938) Glossitis rhombica mediana. Ann Surg 107: 39-49
  5. Okunseri C et al. (2003) Prevalence of oral lesions and percent CD4+ T-lymphocytes in HIV-infected children on antiretroviral therapy. AIDS Patient Care STDS 17: 5-11
  6. Pili FM et al. (2014)  Application of the novel method in the diagnosis and treatment of median rhomboid glossitis Candida-associated. Eur J Dent 8:129-131
  7. Ullmann W et al. (1981) Glossitis rhombica mediana. Hautarzt 32: 571-574

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017