Gingivostomatitis herpetica B00.2

Zuletzt aktualisiert am: 19.01.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Aphthen infektiöse; gingivostomatits in children; herpetische Gingivostomatitis; infektiöse Aphthen; Mundfäule; Recurrent aphtous stomatitis; Stomatitis aphthosa; Stomatitis maculo-fibrinosa

Definition

Manifestation einer Primärinfektion mit dem Herpes simplex Virus Typ 1 in Form einer akut auftretenden aphthösen Mundschleimhautentzündung. Neonatale Manifestationen erfolgen meist von Mutter zu Kind, seltener durch infektiöse Kontaktpersonen. Ansonsten erfolgen Tröpfcheninfektionen (Niessen, Husten, Sprechen) oder Kontakt mit infektiösem Speichel.  

Manifestation

Fast ausschließlich bei Kleinkindern bis zum 5. Lebensjahr auftretend. Seltener im Erwachsenenalter (s. Abbn.).  

Klinisches Bild

  • Nach unspezifischen Prodromi (Inkubationszeit 3-10 Tage) akut auftretende, zahlreiche, aphthöse, stellenweise konfluierte Erosionen und flache Ulzerationen der Mundschleimhaut, bevorzugt im Vestibulum oris. 
  • Gingivitis mit entzündlich geröteter, geschwollener, leicht blutender Schleimhaut.
  • Teilweise ausgeprägte Allgemeinsymptome wie Abgeschlagenheit, Erbrechen, Fieber.
  • Schmerzhafte Schwellung der regionären Lymphknoten.
  • Die Gingivostomatitis herpetica des Erwachsenen wird v.a. bei immunsupprimierten Patienten beobachtet.

Komplikation

Sekundäre bakterielle Infektion, Mitbeteiligung von Fingern, Oberlippe, Naseneingang (Weiterverimpfung des Virus durch Schmierinfektion).

Komplikationen: Selten Meningoenzephalitis herpetica

Externe Therapie

Interne Therapie

Verlauf/Prognose

Günstig, meist narbenlose Abheilung innerhalb 1 Woche.

Hinweis(e)

Die Infektionskrankheit ist ansteckend. Die Virusausscheidung hält i.A. bei unbehandelten Personen 7 Tage lang an (max. 12 Tage). In dieser Zeit sollten Kontakte mit anderen Kleinkindern vermieden werden. 

Ein analoges Krankheitsbild kann auch bei Mädchen und jungen Frauen als Vulvovaginitis herpetica in Erscheinungs treten.  

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

 

  1. Chen CK edt al. (2012)  Herpetic gingivostomatitis with severe hepatitis ina previously healthy child. J Microbiol Immunol Infect 45: 324-325
  2. Mohan RP et al. (2013) Acute primary herpeticgingivostomatitis. BMJ Case Rep doi:10.1136/bcr-2013-200074
  3. Nevet A et al. (2014) C-Reactive protein levels inchildren with primary herpetic gingivostomatitis. Isr Med Assoc J 16:700-702
  4. Podder I (2014) Herpetic gingivostomatitis. Indian Pediatr 51:764

 

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 19.01.2018