Gingivitis mercurialis T56.1

Definition

Rot gequollenes, bläulich-ödematöses bis schmierig belegtes Zahnfleisch bei chronischer Quecksilberintoxikation. Beginn oft an Wurzelstümpfen oder defekten Zähnen. Weil Quecksilber heutzutage i.d.R. in Medikamenten nicht mehr verwendet wird, hat dieses Krankheitsbild nur mehr historischen Wert.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Dantzig PI (2003) A new cutaneous sign of mercury poisoning? J Am Acad Dermatol 49: 1109-1111
  2. Fritsch P et al. (1996) Metalldermatosen II. Hautarzt 47: 400–409
  3. Weinstein M, Bernstein S (2003) Pink ladies: mercury poisoning in twin girls. CMAJ 168: 201

Verweisende Artikel (1)

Quecksilberintoxikation;

Weiterführende Artikel (1)

Quecksilberintoxikation;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014