Gingivitis catarrhalis K05.1

Zuletzt aktualisiert am: 03.10.2019

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Gigivitis marginalis; Gingivitis simplex; Marginale Gingivitis

Definition

Gingivitis mit Schwellung, Rötung, Vulnerabilität des Zahnfleisches.

Ätiopathogenese

Mangelnde Kautätigkeit, Nikotinabusus, häufig über noch nicht durchgebrochenen Weisheitszähnen; mangelnde Zahnhygiene; 

Externe Therapie

Spülungen mit antiseptischen und antientzündlichen Lösungen wie 0,1–0,2% Chlorhexidin Lösungen (z.B. Cidegol C Lsg., R045 ) oder Kamillen-, Salbei-, Myrrhe- oder anderen pflanzlichen Extrakten (z.B. Gingivitol, Kamillosan, Salus Salbei-Trp.), Tormentill-Adstringens R255 . Konsequente Hygiene des Mundes: Zähneputzen mit interdentaler Zahnbürste 2mal/Tag und richtiger Zahnputztechnik, Zahncreme mit Aminfluorid/Zinnfluorid oder Sanguinariaextrakt, Anwendung von Zahnseide zur mechanischen interdentalen Säuberung (Vorsicht im entzündlichen Bereich), gelegentlich Kauen eines Xylitol-Kaugummis.

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 03.10.2019