Gans, Oscar

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Biographische Angaben

(¤ 1888, † 1983) Dermatologe. Oscar Gans wurde in Dormagen geboren, studierte in Bonn, Freiburg und Berlin. Erste dermatologische Ausbildung bei Paul Gerson Unna/Hamburg. Später Assistenzzeit bei Siegfried Bettmann/Heidelberg. 1919 Habilitation an der Universitätshautklinik Heidelberg. 1929 a.o. Professor. 1930 Ruf an die Universitätshautklinik Frankfurt/Main, als Nachfolger von Karl Herxheimer. 1934 aufgrund der nationalsozialistischen Rassengesetze aus dem akademischen Dienst entlassen, emigrierte er nach Indien. Ihm folgte in Frankfurt der vom nationalsozialistischen Regime wohlgelittene, ansonsten dermatologisch-wissenschaftlich jedoch unbedeutende Martin Schubert aus Marburg. 1946 erhielt Gans sowohl den Ruf nach Frankurt wie auch nach München. Er kehrte jedoch 1949 auf seinen eigenen Lehrstuhl nach Frankfurt zurück, war 1953/54 Rektor der Universität. 1959 wurde Oscar Gans, in Frankfurt mit hohen Ehren bedacht, emeritiert. Als sein Nachfolger wurde sein früherer Schüler Franz Herrmann gewählt. Wissenschaftlicher Schwerpunkt seines Schaffens war u.a. die Histopathologie der Haut.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Gans O (1925) Histologie der Hauterkrankungen hinsichtlich ihrer Entstehung und ihres Ablaufs. Julius Springer, Berlin

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014