Ganciclovir

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Halbwertzeit

3 h

Indikation

Lebensbedrohliche Infektionen mit dem Cytomegalievirus, insbes. CMV-Retinitis bei AIDS.

Eingeschränkte Indikation

Schwangerschaft, Stillzeit, Niereninsuffizienz.

Dosierung und Art der Anwendung

5 mg/kg KG/Tag i.v. über 3 Wochen, danach Erhaltungstherapie mit 6 mg/kg KG i.v. 5 Tage/Woche oder 3mal/Tag 4 Kps. zu 250 mg p.o., ggf. im 14-tägigen Wechsel mit Foscarnet.

Merke! Die Infusion muss immer über eine Std. verabreicht werden, um NW gering zu halten!

Unerwünschte Wirkungen

Schwere Neutropenien (Korrektur der Neutropenie mit Granulozytenkolonie-stimulierendem Faktor und Dosisreduktion um 30-50%, Absetzen bei < 500/μl), Thrombopenien, Fieber, Kopfschmerzen, allergische Reaktionen, gastrointestinale Beschwerden, Hyperhidrose.

Merke! Unter der Therapie und bis zu 3 Monaten nach Absetzen des Präparates müssen Männer und Frauen eine effektive Kontrazeption betreiben!

Wechselwirkungen

S. Tabelle 1.

Kontraindikation

Neutropenie (< 500 Zellen/μl), Thrombopenie (< 25.000 Zellen/μl), zytostatische Therapie.

Präparate

Cymeven

Tabellen

Wesentliche Wechselwirkungen von Ganciclovir

Amphotericin B

Hämatotoxizität ↑

Cephalosporine

zerebrale Krampfanfälle ↑

Cotrimoxazol

Hämatotoxizität ↑

Dapson

Hämatotoxizität ↑, zerebrale Krampfanfälle↑

Didanosin

gehäuft Pankreatitiden, Anämien, Blutbildungsstörungen

Doxorubicin

Hämatotoxizität ↑

Flucytosin

Hämatotoxizität ↑

β-Lactam-Antibiotika

zerebrale Krampfanfälle ↑

Pentamidin i.v.

Hämatotoxizität ↑

Zidovudin

Hämatotoxizität ↑

Zytostatika

Hämatotoxizität ↑

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014