Galewsky, Eugen

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Biographische Angaben

(¤ 1864, † 1935) Dermatologe. Eugen Emanuel Galewski wurde in Breslau als Sohn eines Kaufmanns geboren. Von 1883-1888 studierte er Medizin in Breslau und Freiburg. Von 1888-1891 war er Assistent an der Hautklinik in Breslau unter Albert Neisser. 1891 ließ er sich in Dresden in eigener Praxis nieder. Galewskis bemerkenswerteste Tat war die klinische Einführung des Cignolins (als Ersatz des damals gebräuchlichen Chrysarobins; s.u. Araroba-Baum) in die Therapie der Psoriasis im Jahre 1916. Weitere Forschungsgebiet(e): Galewsky-Keratosis ( Keratosis spinulosa cum trichostasi).

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Galewski E (1916) Über Cignolin, ein Ersatzpräparat des Chrysarobins. Dermatol Wochenschr 62: 113-115
  2. Scholz A (2008) In: Löser Ch, Plewig F (eds.) Pantheon der Dermatologie, S. 322-331. Springer Medizin Verlag, Heidelberg

Verweisende Artikel (2)

Blaschko, Alfred; Linser Karl;

Weiterführende Artikel (3)

Araroba-Baum; Neisser, Albert; Trichostasis spinulosa;

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014