Fotemustin

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Fotemustine

Definition

Halbwertzeit

ca. 2 h

Indikation

Metastasierendes malignes Melanom (auch Hirnmetastasen), Hodgkin- und Non-Hodgkin-Lymphome, CML, Glioblastome.

Eingeschränkte Indikation

Eingeschränkte Leber- und Nierenfunktion.

Dosierung und Art der Anwendung

  • Monochemotherapie: Induktionsbehandlung Tag 1, 8, 15: 100 mg/m2 KO i.v. Anschließend 4-5 Wochen Pause, dann anschließend Erhaltungstherapie alle 3 Wochen: 100 mg/m2 KO i.v.
  • Polychemotherapie: z.B. in Kombination mit Dacarbazin entspr. Therapieprotokoll.

Merke! Unter der Therapie sowie bis zu 6 Monaten danach sollte von Frauen und Männern eine effektive Kontrazeption betrieben werden. Bei männlichen Pat. sollte vor sowie nach Therapie ein Spermiogramm durchgeführt werden. Die Patienten sind auf die Möglichkeit der Kryokonservierung von Spermien hinzuweisen! Regelmäßige Kontrollen des BB, der Leber- und Nierenfunktion!

Kontraindikation

Schwangerschaft, Stillzeit.

Präparate

Muphoran (über die internationale Apotheke erhältlich)

Tabellen

Nebenwirkungen von Fotemustin

Organsystem

Nebenwirkungen

Atemwege

Lungenfibrosen nach Langzeittherapie (> 1.500 mg/m2)

Blut, Lymphe

Störungen der Hämatopoese, Immunsuppression

Elektrolyte, Stoffwechsel, Endokrinium

Gynäkomastie

Störung der Spermiogenese (evtl. irreversibel) und Ovulation

Gefäße

bei schneller Infusion Hautrötungen und Bindehautblutungen, Intimareizung

GIT

gastrointestinale Störungen (Übelkeit, Erbrechen, Diarrhoe), Leberschäden

Harnwege

Hyperurikämie, Nierenschäden (kumulativ, bei Dosen > 1.200 mg/m2), Zystitis

Haut

Haarausfall, Dermatitis, Stomatitis

Nervensystem

neurotoxische Störungen


Wesentliche Wechselwirkungen von Fotemustin

Cimetidin

Fotemustin-Wirkung ↑

Doxorubicin

Erblindung

Hyperthermie

Fotemustin-Wirkung ↑

INF α

gegenseitige Wirkung ↑

INF β

gegenseitige Wirkung ↑

Metronidazol

Fotemustin-Wirkung ↑

Misonidazol

Fotemustin-Wirkung ↑

Ranitidin

Fotemustin-Wirkung ↑

Verapamil

Fotemustin-Wirkung ↑

Verweisende Artikel (1)

Zytostatika Paravasate;

Weiterführende Artikel (4)

Dacarbazin; Melanom; Spermiogramm; Zytostatika;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017