Fosamprenavir

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Virustatikum. Inhibitor der HIV-Protease. Prodrug von Amprenavir.

Indikation

Antiretrovirale Kombinationstherapie zur Behandlung der HIV-1-Infektion bei therapieerfahrenen, insbes. Proteasehemmer-vorbehandelten Patienten.

Merke! Berücksichtigung des viralen Resistenzmusters und der Vorbehandlung des Patienten insbes. mit anderen Proteasehemmern!

Schwangerschaft/Stillzeit

Kontraindiziert in der Schwangerschaft und Stillzeit (ungenügende Datenlage).

Dosierung und Art der Anwendung

  • Pat. > 18 J.: Monotherapie: 2mal/Tag 1400 mg p.o. (nicht empfohlen für vorbehandelte Pat.).
  • Kombination mit Ritonavir: Fosamprenavir: 2mal/Tag 700 mg p.o. + Ritonavir: 2mal/Tag 100 mg p.o. Alternativ: Fosamprenavir 1mal/Tag 1400 mg p.o. sowie Ritonavir 1mal/Tag 200 mg p.o.

Unerwünschte Wirkungen

Häufig kutane NW wie makulopapulöse Exantheme. Gelegentlich gastrointestinale Symptome (Diarrhoe, Erbrechen), Kopfschmerzen.

Wechselwirkungen

Vorsicht bei Kombination mit Lopinavir: Absinken der Plasmawirkspiegel beider Substanzen (AUC, Cmin)!

Merke! Schwere Medikamenteninteraktionen können potentiell insbes. mit Medikamenten wie Amiodaron, Lidocain (systemische Anwendung), trizyklischen Antidepressiva, Quinidin auftreten.

Kontraindikation

Überempfindlichkeit gegen die Substanz, Komedikation mit Benzodiazepinen (Midazolam, Triazolam), Ergotaminderivaten, Cisaprid, Neuroleptika.

Präparate

Telzir

Verweisende Artikel (1)

Etravirin;

Weiterführende Artikel (5)

Amprenavir; HIV-Infektion; Lopinavir; Ritonavir; Virustatika;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014