Folliculitis profunda (Übersicht) L01.0

Zuletzt aktualisiert am: 19.06.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

An einen Haarfollikel gebundener, akuter, seltener chronischer, schmerzhafter, roter und überwärmter Knoten der Haut, der haloartig von einem kollateralen Erythem umgeben ist.  

Einteilung

Folliculitis profunda:

Ätiopathogenese

Tieferes Eindringen von Staphylokokken in Haarfollikel.

Lokalisation

Prädilektionsstellen sind Talgdrüsen-reiche Regionen von Gesicht, Nacken, Axillen, Gesäß, Oberschenkel (meist streckseitig).   

Klinisches Bild

Innerhalb von Stunden sich entwickelnde, anfänglich nur wenig, im Verlauf zunehmend stärker schmerzende, rote, flache meist jedoch spitzkegelige oberflächenglatte Papel ("Pickel"). Bei fortschreitender Entzündung mit einschmelzender Perifollikulitis entwickelt sich ein hochschmerzhafter roter Knoten (Furunkel) mit zentraler zunächst gelblich-eitriger Spitze und nachfolgender schwarzer Kruste, mit periläsionaler Rötung und Schwellung. In diesem Stadium beginnende schmerzhafte Lymphadenitis ggfl. mit sichtbarer Lymphangitis. Begleitendes Fieber möglich.   

Externe Therapie

Interne Therapie

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 19.06.2018