Fluor vaginalis N89.80

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Ausfluss aus der Scheide.

Ätiopathogenese

Weißlicher bis gelblicher Fluor bei Kolpitiden unterschiedlicher Ursache, v.a. durch Candida bei Candidose, Trichomonaden, Bakterien. Vermehrte Absonderung von weißem Cervixschleim aufgrund hormoneller Faktoren (z.B. präovulatorischer Östrogeneinfluss), neurovegetativer Störungen. Eitriger Fluor bei Cervicitis (insbesondere bei Gonorrhoe) und bei Endometritis. Blutiger Fluor bei Tumoren (Zervix-, Endometriumkarzinom).

Therapie

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014