Fludrocortison

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Synthetisches Mineralokortikoid.

Halbwertzeit

1 h bzw. 4,8 h (Metaboliten).

Indikation

Adrenogenitales Syndrom, M. Addison, Nebennierenrindeninsuffizienz.

Eingeschränkte Indikation

Schwangerschaft, Herzinsuffizienz.

Dosierung und Art der Anwendung

0,05–0,2 mg/Tag, gleichzeitig dem Tagesrhythmus angepasste Glukokortikoidsubstitution, z.B. 15–30 mg Hydrocortison.

Unerwünschte Wirkungen

Systemische Applikation: Kopfschmerzen, Schwindel, Ödeme, Herzinsuffizienz, metabolische Alkalose, Hypokaliämie, Natriumretention, Arthralgien, allergische Hautreaktionen.

Wechselwirkungen

Laxantien, Saluretika und Thiazid-Diuretika führen zu einer verstärkten Hypokaliämie.

Kontraindikation

Fortgeschrittene Arteriosklerose, Hypertonie.

Präparate

Astonin-H

Verweisende Artikel (1)

Pseudohermaphroditismus femininus;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014