Fleck dunkler

Zuletzt aktualisiert am: 30.01.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

blauer Fleck; brauner Fleck; dunkler Fleck; schwarzer Fleck

Definition

Scharf oder unscharf begrenzte, unterschiedlich große, gegenüber der normalen Haut farblich abgesetzte Hautverfärbung. Ein Fleck kann man einfach erkennen indem man mit geschlossenen Augen über die Veränderung streicht und dabei keine Veränderung (Erhöhung) gegenüber der normalen Umgebung spürt. "Einen Fleck kann man nicht ertasten". Flecken unterscheiden sich nach Farbe, Größe, Anordnung. Größere Flecken (größer 1 cm) werden im angloamerikanischen Schrifttum mit dem Begriff "Patch" belegt. 

Einteilung

  • Topographie unterschiedlicher Pigmente in der Haut (korneal, epidermal, epidermal/dermal, dermal)
  • Größe
  • Verteilung (isoliert, gruppiert, disseminiert, konfluierend)
  • Anordnungsmuster (gyriert, herpetiform, anulär, serpiginös, in Blaschko-Linien, segmental, zufällig)
  • Strukturelle und funktionelle Zuordnung (follikulär, Schweißdrüsen, Kontaktstellen, lichtexponiert, zufällig)
  • Topographische Zuordnung (versch. Körperregionen, Felderhaut, Leistenhaut, seborrhoische Zonen, intertriginös)
  • Begrenzung (scharfrandig, unscharf, bogig, zackig, zufällig)
  • Strukturelle Zuordnung (follikulär, naevoid, segmental, zufällig)
  • Topographische Zuordnung (Körperregionen, Felderhaut, Leistenhaut)
  • Farben (braun, blau bis schwarzblau)
  • Art der Farbstoffpigmente (Blutpigment unterschiedlicher Abbaustufen, Melanin, Fremdsubstanzen, Stoffwechselprodukte, Medikamente)

Klinisches Bild

Klinische Beispiele für Flecken:

Verweisende Artikel (1)

Fleck;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 30.01.2018