Fischer-Syndrom Q82.8

Synonym(e)

Heinrich-Fischer-Syndrom

Definition

Unregelmäßig-dominant vererbtes, sich in der frühen Kindheit manifestierendes Syndrom mit Palmoplantarkeratosen, Hyperhidrose, Onychogrypose, Trommelschlegelfingern und -zehen sowie spärlichem Haarwuchs.

Therapie

Verweisende Artikel (1)

Heinrich-Fischer-Syndrom;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017