Fibrome perifollikuläre D23.9

Zuletzt aktualisiert am: 19.06.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Perifollikuläre Fibrome

Erstbeschreiber

Zackheim u. Pinkus, 1960

Definition

Seltene, meist nach perifollikulären Entzündungen, z.B. Akne, auftretende, follikulär gebundene Fibrome. S.a.u. perifollikuläre Fibromatosis cutis mit Kolonpolypen.

Ätiopathogenese

Interpretation einerseits als anlagebedingte Fehlbildung der bindegewebigen Haarwurzelscheide (perifollikuläre Fibrome können Teilsymptom des Birt-Hogg-Dubé-Syndroms - Mutation im Follikulin-Gen- sein, andererseits als fibromatöse Proliferation des Bindegewebes bei chronischer Entzündung. Auch neurogene Genese wird diskutiert (perifollikuläre Neurofibrome)

Lokalisation

Bevorzugt Gesicht (zentrofazial), Brust, oberer Rücken.

Klinisches Bild

Meist multiple, weißlich-gelbe oder hautfarbene, völlig symptomlose, ca. 0,5cm große, follikulär gebundene, feste  Papeln. Gelegentlich pflastersteinartiger Aspekt.

Histologie

Zystisch erweiterte, mit Hornmaterial gefüllte Haarfollikelanteile, umgeben von konzentrischen Lamellen kollagenen Bindegewebes. Fehlen elastischer Fasern.

Therapie

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Cho S, Hahm JH (1999) Perifollicular fibroma. J Eur Acad Dermatol Venereol 13: 46-49
  2. Drummond C et al. (2002) Birt-Hogg-Dube syndrome and multinodular goitre. Australas J Dermatol 43: 301-304
  3. Gotz G, Paul E (2001) Multiple fibrofolliculomas. Hautarzt 52: 824-827
  4. Nam JH et al. (2011) A case of perifollicular fibroma. AnnDermatol 23:236-238
  5. Schachtschabel AA et al. (1996) Perifollicular fibroma of the skin and colonic polyps: Hornstein-Knickenberg syndrome. Hautarzt 47:304-306
  6. Shvartsbeyn M et al. (2012)  Perifollicular fibroma inBirt-Hogg-Dubé syndrome: an association revisited. J Cutan Pathol 39:675-679
  7. Vakilzadeh F et al. (1976) Perifollikuläre Fibrome. Z Hautkr 51: 1039-1041
  8. Zackheim HS, Pinkus H (1960) Perifollicular fibromas. Arch Dermatol 82: 913-917

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 19.06.2018