Fettembolie T79.1

Definition

Embolisation der Endstrombahngefäße v.a. der Lunge, aber auch von Haut, Niere, Gehirn durch Fettpartikel. Klinisch gekennzeichnet durch die Trias Petechien, Dyspnoe, zerebrale Symptome.

Ätiopathogenese

Klinisches Bild

  • Integument: Petechiale Blutungen, bevorzugt an Nacken, Rücken, Schultern, Axillae, Konjunktiven. Meist 2-3 Tage nach Trauma, evtl. auch später auftretend.
  • Extrakutane Manifestationen: Zeichen der respiratorischen Insuffizienz: Dyspnoe, Zyanose, Tachykardie. Zerebrale Dysfunktion: Unruhe, Reizbarkeit, Halluzinationen, Somnolenz.

Therapie

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014