Facies ethylica F10.2

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Veränderungen der Gesichtshaut bei Patienten mit chronischem Alkoholkonsum. S.a.u. Alkohol und Hautveränderungen.

Klinisches Bild

  • Das Gesichtsbild des chronischen Alkoholikers ist nicht gleichartig. Insofern verbietet sich aus differenzialdiagnostischer Sicht der Begriff "facies ethylica". Jedoch können einige Merkmale oder besondere Krankheitsverläufe beobachtet werden, die auf einen chronischen, übermäßigen Alkholkonsum hinweisen.
  • Rote, diffuse Gesichtsschwellung, teils mit Teleangiektasien im Wangen- und Nasenbereich (s.a.u. Gesichtsschwellung). Verstärkung einer konstituionellen Rosacea, evtl. mit Rhinophymbildung. Weiterhin treten Blepharochalasis, gerötete Konjunktiven und Lidrandverdickung sowie und blaß-gelbliche (fahle) bis graurote Hautfarbe (v.a. bei regelmäßigem Genuss hochprozentiger Spirituosen) auf.

Therapie

Therapie der Grunderkrankung.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Vogl A et al. (2005) Skin and alcohol. J Dtsch Dermatol Ges 3: 788-790

Weiterführende Artikel (2)

Alkohol Hautveränderungen; Gesichtsschwellung;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014