Exostose subunguale D16.9

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

subunguale Exostose; subungual exostosis

Erstbeschreiber

Dupuytren, 1847 

Definition

Gutartiger ein- oder mehrzählig auftretender Knochentumor;  bei para- oder subungualem Auftreten, Deformierung der Endphalanx mit Störungen des Nagelwachstums.

Einteilung

Typ I: Angeborene subunguale Exostosen, v.a. an der Großzehe (seltener andere Zehen) von Frauen. Erstmanifestation meist im Alter zwischen 20 und 30 Jahren.

Typ II: Erworbene subunguale Exostosen, v.a. an der Großzehe von Frauen. Erstmanifestation im höheren Alter. Seltener ist die Lokalisation an den Fingern. Ursache entweder unbekannt oder intermittierende, lokal einwirkende Traumata.

Klinisches Bild

Fester, subungualer Knoten, der durch Wachstum die Nagelplatte vorwölbt und reaktiv zur Wachstumsstörung des Nagels führt. Durch Druck des Schuhwerks Schmerzen. 

Therapie

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

 

  1. Da Cambra MP et al. (2014) Subungual exostosis of the toes: a systematic review. Clin Orthop Relat Res 472:1251-1259
  2. Damron TA (2014): Subungual exostosis of the toes: a systematic review. Clin Orthop Relat Res 472:1260-1261
  3. Ward CM et al. (2013) Subungual exostosis of the finger: case report and review of the literature. Iowa Orthop J 33:228-231

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017