Evidenzlevel

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Evidenzgrad; Evidenzgrade; Evidenzstufen

Definition

Hierarchisch abgestuftes System zur Ableitung der Stärke von Empfehlungen ("level of evidence"), die auf der Basis klinischer und experimenteller Studien und anderweitig verfügbarer Quellen, z.B. Expertenwissen, basieren.

Allgemeine Information

Der Belegtheitsgrad wird anhand von vier Stufen kategorisiert. Die Aussagen zur Evidenz müssen prioritär in die entsprechenden therapeutischen Überlegungen einbezogen werden, sind aber nur ein — wenn auch bedeutsames — Instrument in der therapeutischen Entscheidungsfindung. Die Limitierung evidenzbasierter Klassifizierungen zeigt sich u.a. in Situationen, in denen keine oder nur unzureichende klinische Studien vorhanden bzw. aus methodischen Gründen nicht durchführbar sind oder weil der Durchführung ethische Bedenken entgegenstehen.

Tabellen

Evidenzlevel und-Typ

Evidenzlevel

Evidenz-Typ

Ia

wenigstens ein systematischer Review auf der Basis methodisch hochwertiger, kontrollierter, randomisierter klinischer Studien (RCTs)

Ib

wenigstens ein ausreichend großer, methodisch hochwertiger RCT

IIa

wenigstens eine hochwertige Studie ohne Randomisierung

IIb

wenigstens eine hochwertige Studie eines anderen Typs oder eine quasi-experimentelle Studie

III

mehr als eine methodisch hochwertige nichtexperimentelle Studie

IV

Meinungen und Überzeugungen von angesehenen Autoritäten (aus klinischer Erfahrung); Expertenkomissionen; beschreibende Studien

 


Grad der Empfehlung

Definition

A

auf gesicherten Level 1 Studien basierende Erkenntnisse

B

auf gesicherten Level 2 Studien oder Level 3 Studien oder auf Extrapolationen von Level 1 Studien basierende Erkentnisse

C

auf Level 4 Studien oder auf Extrapolationen von Level 2 oder 3 Studien basierende Erkenntnisse

D

auf Level IV oder nicht schlüssigen oder nicht gesicherten Studien aller Evidenzlevel basierende Erkenntnisse

Weiterführende Artikel (1)

Studie, klinische;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017