Eschenlaubfleck Q85.1

Definition

Bereits bei Geburt vorhandene, klinisch meist wenig auffällige (vitiligoartige), wenige Zentimeter große, aber auch größere, regellos verteilte hypomelanotische, helle Flecken. Die Flecken lassen sich besonders gut im Wood-Licht nachweisen. Anzahl der Flecken > 5 ist charakteristisch für die Diagnose M. Pringle.

Histologie

Melanozyten nachweisbar; Melaninproduktion vermindert.

Therapie

Weiterführende Artikel (3)

Pringle, M.; Vitiligo (Übersicht); Wood-Licht;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014